Algonquin Provincial Park | in the nature

Ab Mitte/Ende Mai wird es warm in den südlichen Provinzen wie Ontario. Es markiert ebenso den Startpunkt der Schwarzfliegen und Stechmücken Saison – diese BIESTER. Nach dem Winter ruft uns der Sommer in die Natur und treibt unsere Reise Anfang Juni westwärts, in die Provinz Ontario!

Wir durchfahren und durchwandern wir den ältesten Nationalpark Kanadas, den Algonquin Provincial Park. Im Jahre 1893 gegründet, mit der Größe 1/4 Belgiens, ist es ein idealer Park zum Wandern und besonders zum Kanu fahren. Kein Wunder bei 2,400 Seen und 1,200 Fluss-Kilometern, die während der Gletscherschmelze entstanden sind, ist viel Platz zum Paddeln.

Über den Highway 60, der mitten durch den Park führt, erreicht man fast alle Wanderwege oder Kanu-Einstiege. Nur einige wenige mehr Tages Wander-Routen sind nur über die Randgebiete des Parks zu erreichen.
Die meisten Wanderwege im Park sind mit 2–5 km kurz und mehr oder weniger abwechslungsreich. Die Szenerie besteht aus einem Mischwald mit einer Überzahl an Ahornbäumen, Seen oder Felsvorhängen. Zu empfehlen sind definitiv die Aussichtspunkte Lookout Trail (1,9 km) und Hardwood Lookout Trail (0,8 km) mit Erklärungen zur Vegetation. Als halbtags Wanderung empfehlen wir den Centennial Ridges Trail (10 km) Wanderweg, der ein halbes Dutzend herrlicher Aussichtspunkte von Felsklippen auf die grünen Weiten des Parks bietet.
Für eine kurze Wanderung ist der Beaver Pont Trail (2 km) eine gute Möglichkeit Biberdämme und auch ein paar fleißige Biber bei der Arbeit zu sichten.
Ein Muss ist der Kurze, aber überaus informative Wanderweg Logging Museum (1,3 km), welcher in einer Zeitreise die Geschichte der Holzfäller in dieser Region interaktiv darbietet. Zu bestaunen sind Holzhütten-Unterkünfte, eingesetzte Sägen, Transportschlitten und weitere Fahrzeuge, sowie eine Darstellung wie das Holz über die Flüsse und Seen zu den großen Verarbeitungsfabriken transportiert wurde.
Interessant ist genauso der Track and Tower Trail (7.7 km) mit Aussicht auf den Cache Lake sowie der Mizzy Lake Trail (11 km), der um neun Seen führt.

 

 

 

 

 

 



Kanus ausleihen und 1–5 Tage paddeln. Die Wasserwege sind gut vernetzt und bieten die Möglichkeit sich leise an die Tierwelt heranzupirschen. Algonquin Bound Outfitters und Algonquin Outfitters stattet mit Equipment und Erfahrung aus.
Wer als Reisezeit den Juni wählt, sollte definitiv Anti-Mückenspray einpacken. Am Besten eignet sich jedoch ein Netzoberteil, das spart ständiges einnebeln mit Giftstoffen. Im Juni sind nachts Moskitos und tagsüber Schwarzfliegen aktiv somit ist man unter Dauerbelagerung.

Bei der Größe des Parks sollte der Aufenthalt gut vorbereitet werden. Die Übernachtungen in dem Provincial Park kosten 40$ pro Stellplatz. Für einen längeren Aufenthalt in Ontario lohnt sich der Saison-Pass. Dieser kostet zwar 125$, gilt aber pro Auto für die Tagesnutzung in allen 330 Parks und lohnt sich ab dem 8 Park Besuch. Damit kommen wir nicht nur zu vielen Stränden, Seen oder Wanderwegen, sondern zu warmen Duschen und Waschmaschinen :)
Spartipp: Der Zugang mit dem Fahrrad oder zu Fuß ist in die Parks übrigens kostenlos! Alternativ kann für ca. 10$ ein Zeltplatz auf einem der mehrtägigen Wanderwege gebucht werden.

Ta und Ma

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: