Die 350 km lange Strecke nach St. John’s mit Einkaufspause im Co-Op Gander, einem Blackeyed Peas Buletten Picknick im Wald und einer 8 km Lauf im Terra Nova Nationalpark nahmen den Tag ein.

 

Am Abend kehrten wir bei Marilyn ein: Der Geruch vom Gegrilltem kroch in unsere Nasen. Marilyn’s Tochter Delia und Delia’s französischer Freund, Vincent, servierten Hähnchenbrust mit Paprika, Kartoffeln, Salat und Reiseberichte aus aller Welt. Vincent und Delia waren ein Jahr lang auf Tour durch die Welt. Dieser Canada Day Vorabend fließt in Canada Day. Marilyn packt uns in ihr Auto ein. Die Mission uns einen Überblick über St. John’s zu vermitteln: erfolgreich erledigt. Ein schöner Einstieg in das geschäftige St. John’s.

 

Martin und ich ziehen los. Der Stadtkern besteht aus den bunten „Jellybean“-Häuser. Die Briefkästen der Anwohner greifen die Farbstrukturen der umliegenden Holzhäuser auf. Downtown ist immer was los! Der hügelige Stadtkern erinnert an San Francisco. Es gibt einige „Handwerks-Souvenir-Galerien“ sowie Bars mit neufundländischen Bands und „alles-was-das-Herz-begehrt“ Restaurants. Moo moo’s Eis hat den besten Stoff!

 

Wir verabreden uns mit unseren Freunden Riley und Fathom, die mit uns auf der Fähre von Nova Scotia gekommen sind. Am frühen Abend trinken wir ein paar Bier und tauschen Reisebericht aus. Es ist toll sie wiederzusehen. Es wird Abend und wir beschließen das große Feuerwerk am Quidi Vidi See anzuschauen. Mit 1000 von Menschen schauen wir in den Himmel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: