Egal ob du das erste Mal unterwegs bist, oder schon ein abgeklärter Backpacker, die Wahrscheinlichkeit, dass du ein paar Nächte im Hostel übernachten wirst ist hoch. Ich habe schon Monate damit verbracht von Hostel zu Hostel von Mehrbettzimmer zu Mehrbettzimmer zu ziehen. Ich werde nicht lügen, nicht alle Erfahrungen waren schön! Aber so manch ein Hostel habe ich auf meinen Reisen lieben gelernt. Es wurde zu einem Erlebnis, wenn ich mehr fand als nur ein Bett.

12 Tage verbrachte ich im super geilen Hostel Shiva Garden in Varkala, Indien, weil ich einfach nicht weiterziehen konnte. Das Gelände ist ein Spielplatz mit Badmintonnetz, überdimensionalen Schaukeln, Hängematten und Yogastunden zwischen Palmen. Die Klippen und der Strand von Varkala ist umwerfend und die entspannten Besitzer, die kurz bevor ich anreiste Eltern geworden sind, ziehen interessante Menschen an. Ich treffe die unterschiedlichsten Charaktere aus aller Welt und am Abend tauschen wir Reisegeschichten aus. So lässt sich beruhigt einschlafen im Dorm unter einem Palmenblätterdach.

Ein großes plus von Hostels, sie sind soziale Umschlagplätze. Du triffst andere und kannst dich über künftige Ziele austauschen. Nutze die Möglichkeit um von den Erfahrungen anderen zu Lernen und finde Reisebegleitung.

Was für Erfahrung hast du gemacht beim Übernachten im Hostel? Welche Plätze waren etwas Besonderes? Ich freu mich auf eure Geschichten und Erfahrungsberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: