Cow Head, Port au Choix, Flower Cove | in the nature

Der Weg an den Nordzipfel Neufundlands ist noch lang, ca. 320 km. Ab hier gibt es nur kleinere Ortschaften – noch kleiner?! Auf dem Weg durchfahren wir Gemeinden, die unter anderem aus drei Häuser bestehen.

Cow Head
Wir nehmen uns die Zeit für einige Zwischenstopps. Die Sonne ruft uns. So z. B. der Strandspaziergang an den Dünen von Cow Head.

 

Port au Choix
Küstenwanderung in Port au Choix: Die Stadt bekam ihren Namen „Portuchoa“, das heißt „der kleine Hafen“ von den baskischen Fischern. Mittlerweile ist es bekannt als „Hauptstadt der Fischer“ im West Neufundlands.
Port au Choix ist ein archäologisch reiche Stadt. Es beherbergt Funde der Maritime Archaic Indianer über Groswater und Dorset Palaeoeskimos bis hinzu den heutigen Indianern – Vorfahren der Beothuks. 2001 erbaute Kanada ein Museum, dass sich der Geschichte der Ureinwohner widmet. Vor 5000 Jahren besiedelten die ersten Einwohner Neufundland.

 

 

Flower Cove
Am Tag darauf bestaunen wir in Flower Cove mit die ältesten Fossilien der Welt: Thromboliten, 650 Millionen Jahre alte, versteinerte Reste von Bakterien und Algen. Der Thron einer Tatjana ist der Thrombolit.  

Küste, Küste, Haus, Küste, Küste, … Was ich im Rückspiegel sehe, ist der wunderschöne Blick auf das Hinterrad meines Fahrrads. Es ist noch dran 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

%d Bloggern gefällt das: